Der mikroperforierte Hitzeschild

Die Absorption durch Mikroperforation wirkt ähnlich, wie bei dem Prinzip des Helmholtzresonators. Dazu wirkt die innere Reibung in den Absorptionslöchern schallvernichtend. Das Absorptionsfeld ist eine Funktion aus Resonanzraum, Lochdurchmesser, Lochabstand, Lochform und Materialdicke.

Vorteile:

  • mechanisch feste Oberfläche
  • wärmebeständige Oberfläche
  • Teile, die seither keine Absorption besaßen, können mit Absorption versehen werden
  • Absorption bei niedriger Frequenz (wie meist gewünscht)
  • berechenbare Absorption
  • Materialeinsparung
  • reduziertes Gewicht

Nachteile:

  • wahlweise enger Frequenzbereich mit starker Absorption, oder nicht so starke Absorption bei breitem Frequenzbereich

mikroperforierte Hitzeschild

Scheinbare Nachteile:

  • Keine Verschmutzung der Löcher
    Der schwingende Luftstrom in dem Absorptionsloch führt zur Reinigung
  • Keine schlechtere Wärmeabschirmung
    Die feinsten Löcher bewirken eine sehr geringe Zirkulation, die den Wärmedurchgang minimal reduziert statt, wie vermutet, erhöht.